Erklärungen

Mit Hilfe kryptographischer Techniken wird in der Blockchain sichergestellt, dass Transaktionen mit Bitcoins nur vom jeweiligen Eigentümer vorgenommen und die Geldeinheiten nicht mehrfach ausgegeben werden können. Daher wird Bitcoin auch als Kryptowährung bezeichnet, obwohl der Begriff Währung normalerweise von Staaten emittierte Zahlungsmittel bezeichnet. Deutschsprachigen Medien verwenden auch die Bezeichnung Kryptogeld. Die Blockchain Technologie gewährleistet somit 100% fälschungssichere Transaktionen.

Kryptowährungen sind….

Eine Kryptowährung ist Geld in digitaler Form, ähnlich wie unser heutiges Giralgeld. Mit die bekannteste aller Kryptowährungenist der Bitcoin. Bis heute organisieren Banken den Zahlungsverkehr. Außerdem stellen Sie die nötigen Systeme zur Verfügung. Deswegen berechnen diese Banken ihren Kunden Gebühren. Das Geldsystem wird immer komplexer, unübersichtlicher und unbeständiger. Deswegen steigen die Kosten für diese Dienstleistungen. Kryptowährungen hingegen, werden mit kryptographischen Techniken durch einen Computer generiert. Sie gelten allgemein noch nicht als Weltweit an erkannte Zahlungsmittel. Jedoch steigt ihre Beliebtheit, genau so wie ihre Kurse, immer höher!

Kryptowährungen werden durch einen Rechenprozess mit Computern erteilt. Mitglieder welche dabei helfen Kryptowährungen zu erstellen nennt man Miner. Daher auch der Begriff aus Zeit der Goldgräber. Wegen dem Vergleich zu Gold gegenüber Kryptowährungen. Der Name kryptisches Geld kommt von Kryptographie. Kryptographie ist die Wissenschaft Informationen oder Daten zu verschlüsseln oder zu schützen.

Grundlage hierfür ist ein nicht veränderbarer Algorithmus. Der Algorithmus von Kryptowährungen ist vereinfacht gesagt ein Weg zur Lösung einer Aufgabe. Bei kryptischen Geld ergibt die Lösung einer Rechenaufgabe eine Münze (Coin).

An Stelle eines Geldscheins oder einer Münze besitzt man also ein Patent für eine einzigartige Rechenlösung, der Kryptowährungen.